OPEN FLOOR MOVEMENT PRACTISE // HAKOMI
liberating resources in life and art

 

 

 

 

 

 

 

Was ist Hakomi 

 

Hakom ist ein Wort aus der Sprache der Hopi-Indianer und übersetzt sich sinngemäß in die Frage und Antwort:

 

Wer bist du ? Du bist der Mensch, der Du bist.

 

 

Das Wesen der von Ron Kurtz begründeten tiefenpsychologisch fundierten Methode erschießt sich in der Erfahrung innerer Vorgänge in innerer Achtsamkeit.

 

Dieser Bewusstseinszustand der buddhistischen Tradition dient darin, das innere Erleben in das Zentrum zu rücken und darin auftauchende Erfahrungen im Hier & Jetzt zu erforschen.

Der Leib ist der Raum der Betrachtung, in dem sich die eigene Selbstorganisation wiederspiegelt. 

 

Im Nicht-Tun der Hakomi-Haltung entsteht organisch ein Weg, der es aus einer oft ungewohnten Neugier auf sich selbst erlaubt, an inneren Zuständen wie an Barrieren in aufspürender Bezugnahme zu sich zu verweilen und diese

zu erforschen.

 

Dabei kann etwas, das im Alltag bereits anwesend gewesen sein mag, in das Licht des Bewusstseins rücken und auf neue Weise wach für das eigene So-Sein machen und nähren. 

 

Hier spricht Ron Kurtz über das Vertrauen ins Geschehenlassen während des Hakomi-Prozesses (auf Englisch). 

 

 

 

Die 60 minütigen Sitzungen finden in Köln und Berlin statt. Ein 20 minütiges Kennenlernen ist über Skype/ZOOM kostenfrei möglich. Fragen Sie gerne nach. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top  |  info@accepdance.de 2019